Kindernachrichten_Programm Workshop 2018
 

Kundenworkshop dpa-Kindernachrichten 2018

Am Freitag, den 16. November 2018 fand zum zehnten Mal im Berliner dpa-Newsroom der Kundenworkshop der dpa-Kindernachrichten statt.

Gleich zu Beginn des Workshops wurden die besonderen Herausforderungen an Nachrichten für Kinder diskutiert: Wie lassen sich komplexe politische und gesellschaftliche Themen vereinfachen, so dass sie noch verständlich sind, aber den inhaltlichen Kern nicht verfehlen? Wie viel können wir Kindern zumuten? Wie gehen wir als Redakteure mit der großen Verantwortung um?

Diese Fragen stellten sich ganz konkret bereits beim Vortrag des ersten Referenten, Dervis Hizarci von der "Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus":

arrow-dotted
 

Wie erklärt man Antisemitismus für Kinder?

Wie schreibe ich Kindernachrichten über Antisemitismus? Wer dachte, auf diese Frage von Dervis Hizarci, Vorsitzender der „Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus“, ein Patentrezept zu erhalten, lag falsch.

Das Schreiben über Antisemitismus sei in Deutschland so etwas wie die Königsdisziplin, wenn es um Themen wie Ausgrenzung und Diskriminierung gehe, sagte Hizarci. Andererseits warnte er davor, das Thema deshalb vor sich herzuschieben. „Antisemitismus ist kein Dämon“, sagte Hizarci. „Man braucht keine Ghostbusters-Ausbildung, um dagegen vorzugehen.“ Die Konsequenz sei jedenfalls nicht, aus Angst vor Fehlern gar nicht mehr über Antisemitismus zu schreiben. Hizarcis Vorschlag: nicht nur über Ausgrenzung und Diskriminierung berichten, sondern auch über jüdischen Alltag in Deutschland – Stichwort 'positive Berichterstattung'.

 
Workshop_Kindernachrichten_Yvonne Petrina

Was können Kindernachrichten von einem interaktiven Museum lernen?

Gesellschaftliche Themen spielen auch in der „Kinder-Akademie Fulda“ eine wichtige Rolle. Yvonne Petrina, Leiterin des interaktiven Kindermuseums, erzählte den rund 20 Teilnehmern des Workshops, wie in den Ausstellungen komplexe Themen aufbereitet werden. „Wichtig ist, dass wir nicht den Charakter von Schule mitbringen“, sagte die Archäologin. Überraschend zurückhaltend gab sich Petrina beim Thema Social Media: „Wir wollen bewusst auf diese Medien verzichten. Wir bleiben lieber bei den antiken Kugelbahnen.“

Zur Präsentation
 
Workshop_Kindernachrichten_Elias Nerlich

Publikumsmagnet E-Sport

Der dritte Referent des Tages kann in seinem Job nicht auf soziale Netzwerke verzichten. Elias Nerlich ist hauptberuflicher E-Sportler bei Hertha BSC und trainiert zwei bis drei Stunden täglich das Fußball-Spiel Fifa an der Konsole. Konzentration und Ausdauer seien das Wichtigste im E-Sport, sagte Nerlich. Zuvor hatte Benedikt Wenck, Koordinator E-Sport bei der dpa-infocom, die Branche vorgestellt. Und wie viel verdient man so als Profi im E-Sport? Da ließ sich Nerlich keine konkrete Summe entlocken. Sein Manager verriet immerhin: Zwischen 5000 und 8000 Euro netto pro Monat ließen sich mit E-Sport verdienen.

Zur Präsentation von Benedikt Wenck
 

Von Querschnitt bis Zeitstrahl: Kindern mit Grafiken die Welt erklären

Zum Abschluss hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, in kleineren Gruppen zusammen mit Doreen Garud von den dpa-Kindernachrichten und Fred Bökelmann von der dpa-infografik über die grafische Vermittlung komplexer Inhalte an Kinder zu diskutieren. Die drei Gruppen befassten sich mit der möglichen Visualisierung der Themen „Europawahl 2019“, „70 Jahre BRD“ und „Frauen-WM“:

Ergebnisse der Arbeitsgruppen zum Programmpunkt Kindergrafiken:

  • Arbeitsfragen
  • Thema „Europawahl“
  • Thema „Europawahl“
  • Thema „Europawahl“
  • Thema „Europawahl“
  • Thema „70 Jahre BRD“
  • Thema „70 Jahre BRD“
  • Thema „Frauen-WM“
  • Thema „Frauen-WM“
 

Autoren: David Kluthe, Nina Pommerenke, Fotos: Wolfgang Kumm, Nina Pommerenke

+++ Hinweis: Die Präsentationen sind nur zur eigenen Info gedacht und dürfen nicht weitergegeben werden +++

 

Programm

10.00 - 10.30 Uhr Begrüßung und Vorstellungsrunde

10.30 - 11.30 Uhr Wie erklärt man Antisemitismus für Kinder? – Dervis Hizarci, Vorsitzender der „Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus“

11.30 - 11.45 Uhr Kaffeepause

11.45 - 12.45 Uhr Was können Kindernachrichten von einem interaktiven Museum lernen? – Dr. Yvonne Petrina, Geschäftsleiterin der „Kinder-Akademie Fulda“

12.45 - 13.45 Uhr Mittagspause

13.45 - 15.00 Uhr Publikumsmagnet E-Sport – Benedikt Wenck, Koordinator E-Sport bei der dpa-infocom und Elias Nerlich, Profi-E-Sportler

15.00 - 15.15 Uhr Kaffeepause

15.15 - 16.15 Uhr Von Querschnitt bis Zeitstrahl: Kindern mit Grafiken die Welt erklären – Doreen Garud, Redakteurin bei den dpa-Kindernachrichten und Fred Bökelmann, Grafiker bei der dpa-infografik

16.15 - 16.30 Schlussrunde mit Fazit und Anregungen

Ihr Ansprechpartner

 

Das könnte Sie auch interessieren:

dpa-Kindergrafik

dpa-Kindergrafik_Kinder schreiben

Alles, was Kinder spannend finden: Woher kommt eigentlich unser Leitungswasser? Wo liegt das Land, aus dem so viele Flüchtlinge kommen? Was passiert im Körper bei einer Erkältung? Wie bastele ich ein Theater aus Karton? Wie gräbt sich ein Regenwurm durch die Erde?

dpa-Nachrichten für Kinder

dpa-Nachrichten für Kinder_Junge am IPad

Spannende Kindernachrichten für Ihre Website oder Zeitung ─ Tagesaktuelle Ereignisse aus Deutschland und der Welt erreichen auch Kinder – und lösen bei ihnen viele Fragen aus. Deshalb ist es wichtig, ihnen diese kindgerecht zu beantworten und ihnen Kindernachrichten auf einfachen Wegen bereitzustellen.

dpa-Themendienst

dpa-Themendienst_Wandern Berge

Ratgeber, Verbraucherthemen und Trends ─ Der dpa-Themendienst ist die Service-Redaktion der dpa-Gruppe. In Berichten, Meldungen, Fotos und Grafiken informiert sie von Montag bis Freitag über aktuelle Verbraucherthemen. Redaktionelle Inhalte – aktuell, lesernah und von hohem Nutzwert. Der ausführliche Korrespondentenbericht gehört genauso zum Angebot, wie Reportagen, Meldungen, Interviews und täglich wechselnde Rubriken.