2015

 
Pressefoto Bayern 2015:  Karl-Josef Hildenbrand und Peter Kneffel ausgezeichnet

25. November: Pressefoto Bayern 2015: Karl-Josef Hildenbrand und Peter Kneffel ausgezeichnet

In zwei Kategorien des Wettbewerbs Pressefoto Bayern sind dpa-Fotografen aus dem Freistaat ausgezeichnet worden. Karl-Josef Hildenbrand räumte mit seinem humorvollen Motiv eines peruanischen Paares in fast echter Tracht auf dem Oktoberfest die Kategorie „Bayern Land & Leute“ ab. Peter Kneffel gewann den Preis in der Kategorie „Tagesaktualität“ mit einem eindrucksvollen Bild, das einen betenden Moslem in einer Flüchtlingsunterkunft in München zeigt. Vergeben wird der Preis seit 1999 vom Bayerischen Journalisten-Verband (BJV).


 
Sebastian Kunigkeit in die "Top 30 bis 30" gewählt

4. September: Sebastian Kunigkeit in die "Top 30 bis 30" gewählt

Das "medium magazin" wählt dpa-Korrespondent Sebastian Kunigkeit in seine Liste der "Top 30 bis 30". Der "bedachte, unaufgeregte und präzise Journalismus, für den Kunigkeit steht", sei gerade in unübersichtlichen Nachrichtenlagen von zentraler Bedeutung, schreibt das Magazin in seiner September-Ausgabe. Mit einer Nennung in der Liste würdigt die Redaktion seit 2006 den eigenen Stil, den kreativen Themenzugang, die sorgfältige Recherche, die Persönlichkeit und Experimentierfreude von Journalistinnen und Journalisten im Alter bis 30 Jahren.


 
Sächsisches Pressefoto 2014: Preise für Hendrik Schmidt und Jan Woitas

22. Mai: Sächsisches Pressefoto 2014: Preise für Hendrik Schmidt und Jan Woitas

Die Fotografen Hendrik Schmidt (im Foto links) und Jan Woitas haben im Wettbewerb um das beste sächsische Pressefoto 2014 vordere Plätze belegt. Hendrik Schmidt kam mit einem Bild des aus dem Erzgebirge stammenden Nordischen Kombinierers Eric Frenzel bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi auf Rang drei. Jan Woitas erreichte mit einer Aufnahme vom sächsischen SPD-Landesparteitag Platz fünf. Die beiden Kollegen von der zb Fotoagentur Zentralbild arbeiten von Leipzig aus für dpa. Am Wettbewerb beteiligt hatten sich 51 Fotografen.


 
Sven-Simon-Preis: Der Kopf von Artland-Spieler Anthony King verschwindet komplett hinter dem Ball. Foto: Lukas Schulze

19. März: Sven-Simon-Preis: Dritter Platz für Lukas Schulze

dpa-Fotograf Lukas Schulze hat im Wettbewerb um den Sven-Simon-Preis 2014 den dritten Platz erreicht. Seine Aufnahme vom Basketball-Bundesligaspiel ALBA Berlin-Artland Dragons zeigt, wie der Kopf von Artland-Spieler Anthony King komplett hinter dem Ball verschwindet. Der Sven-Simon-Preis gilt als einer der wichtigsten Preise für Sportfotografie in Deutschland. Vergeben wird er von der „Welt am Sonntag“.


 
Rückblende 2014: Ursula von der Leyen. Foto: Axel Heimken.

26. Januar: Axel Heimken erfolgreich bei der "Rückblende 2014"

Der für dpa arbeitende Fotograf Axel Heimken aus Hamburg hat für eine Aufnahme der deutschen Verteidigungsministerin einen renommierten Preis erhalten. Sein Bild, das Ursula von der Leyen mit entschlossener Miene im Vordergrund und eine Transportmaschine auf einem Flugplatz in Schleswig-Holstein im Hintergrund zeigt, erreichte im Wettbewerb „Rückblende 2014“ den dritten Platz. Die „Rückblende“ gilt als der wichtigste Preis für politische Fotografie in Deutschland. Vergeben wird er von der Vertretung des Landes Rheinland-Pfalz beim Bund und vom Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV).


 
Sportfoto des Jahres 2014: Fanblock im Zweitligaspiel VfL Bochum gegen Fortuna Düsseldorf. Foto: Bernd Thissen.

26. Januar: "Sportfoto des Jahres": Zwei Preise für Bernd Thissen

Doppelter Erfolg für Bernd Thissen: Im Wettbewerb „Das Sportfoto des Jahres 2014“ hat der 45-Jährige aus Herdecke in Nordrhein-Westfalen zwei dritte Plätze erreicht. Der freiberuflich für dpa arbeitende Fotograf gewann mit dpa-Bildern jeweils den Bronzerang in den Kategorien „Fußball allgemein Action und Feature“ sowie „Portfolio“. Sein Fußballbild entstand beim Zweitligaspiel VfL Bochum gegen Fortuna Düsseldorf und zeigt einen Fanblock, durch den Rauchschwaden ziehen. Vergeben wird der Fotopreis vom Sportmagazin „kicker“ in Zusammenarbeit mit dem Verband Deutscher Sportjournalisten (VDS).