Geschäftsbericht 2020

Trotz Corona-Krise: dpa steigert Umsatz und Gewinn leicht

Die dpa hat das vergangene Geschäftsjahr erfolgreich abgeschlossen: Umsatz und Gewinn weisen auch in einem coronabedingt schwierigen Marktumfeld ein leichtes Wachstum aus. So ist es der Kerngesellschaft Deutsche Presse-Agentur GmbH gelungen, ihren Umsatz auf 93,9 Millionen Euro zu steigern (2019: 93,0 Millionen). Der Gewinn beträgt 1,6 Millionen Euro (2019: 1,3 Millionen).

Auch die dpa-Unternehmensgruppe zeigt eine positive Entwicklung: Der Konzernumsatz ist auf 143,9 Millionen Euro (2019: 142,5 Millionen) gestiegen. Die Tochtergesellschaften und Beteiligungen haben erneut einen wesentlichen Beitrag zum Gesamterfolg geleistet. So konnte die news aktuell GmbH mit ihren Services für PR und Kommunikation ihren Umsatz spürbar steigern. Auch die Digitaltochter dpa-infocom GmbH hat ihre positive Entwicklung bestätigt und erneut einen höheren Umsatz beigesteuert. Stabil abgeschlossen hat außerdem die Bildtochter dpa Picture Alliance GmbH, die trotz coronabedingter Umsatzausfälle aufgrund von abgesagten Sportgroßereignissen und Kulturveranstaltungen auf ein insgesamt gutes Geschäftsjahr zurückblicken kann.

Der aktuelle Geschäftsbericht trägt den Titel „Transformation. dpa im Wandel“. Im Mittelpunkt des Berichts steht der Veränderungsdruck, den die Pandemie auf die Beschäftigten von Deutschlands größter Nachrichtenagentur ausübt. Die dpa hat die vergangenen Monate als eine Chance begriffen, die Transformation des Unternehmens voranzutreiben und frischen Gedanken und Plänen freie Bahn zu verschaffen.


Hier finden Sie den digitalen Geschäftsbericht auf Deutsch. Die Geschäftsberichte der vergangenen Jahre finden Sie in unserem Archiv.