dpa-Redaktion im Jahr 1955
 

Historie – Die Geschichte der dpa

 
 

2020 - heute

2020 – Die dpa übernimmt die Videonachrichtenagentur TeleNewsNetwork (TNN) und baut ihr Bewegtbildangebot deutlich aus. Im Rahmen des langfristig angelegten Projektes #UseTheNews engagiert sich die Agentur für die Förderung der Nachrichtenkompetenz junger Menschen.

2021 – Silke Brüggemeier wird stellvertretende Chefredakteurin. Als Chefin Bild ist sie für den Foto- und Videobereich verantwortlich. Unter der Leitung von Chefredakteur Sven Gösmann bildet sie gemeinsam mit Antje Homburger (Chefin Aktuelles), Jutta Steinhoff (Chefin Netz) sowie Niddal Salah-Eldin (Chefin Innovation und Produkt) die dpa-Chefredaktion.

 
 

2010 - 2019

2010 – Die dpa eröffnet die neue Zentralredaktion in Berlin. Erstmals sind nun alle zentralen Redaktionen der dpa unter einem Dach. Die multimediale, produktionsübergreifende Zentralisierung ermöglicht optimale Bedingungen für multimediales Handeln.

2012 – Erstmals vergibt die dpa den Nachwuchsjournalistenpreis dpa news talent. Der europäische Nachrichtenagenturen-Dachverband EANA würdigt die multimediale Präsentation der tagesaktuellen dpa-Angebote auf der Webseite dpa-News mit dem "2012 EANA Award for Excellence in News Agency Quality".

Die dpa und die US-amerikanische Nachrichtenagentur Associated Press (AP) schließen im November eine langfristige Kooperationsvereinbarung.

2013 – Termin- und Themenplanung wird mit der dpa noch einfacher. Die Nachrichtenagentur hat den neuen Termindienst dpa-Agenda eingeführt. Nach mehr als drei Jahren Unterbrechung kehrt das Agenturkürzel AP in die Meldungsspalten der deutschsprachigen Medien zurück. Anfang Februar hat nach einer kurzen, erfolgreichen Testphase der neue Agenturdienst AP Weltnachrichten seinen Betrieb aufgenommen.

2014 – Zweiter Redaktionsstandort für die AP Weltnachrichten: Der von der dpa angebotene Textdienst mit Auslandsberichterstattung in deutscher Sprache wird jetzt täglich acht Stunden lang in Sydney in Australien produziert.

2015 – Die dpa initiiert den next media accelerator. Der Verbund hilft Start-ups aus dem Medienbereich mit einer Anschubfinanzierung und Know-how.

2016 – Start der Multimedia-Dossiers dpa-Story. dpa-Custom Content, ein Angebot für maßgeschneiderte Inhalte, beginnt mit der Arbeit.

2017– Peter Kropsch, vorher Geschäftsführer der Austria Presse Agentur (APA), wird neuer Vorsitzender der dpa-Geschäftsführung. Start des neuen internationalen Foto-Netzwerks. Der erste Verification Officer der dpa nimmt seine Arbeit auf.

2019 – dpa stellt eine neue vierköpfige Chefredaktion auf: Chefredakteur ist Sven Gösmann. Stellvertretende Chefredakteurinnen sind Antje Homburger (Aktuelles), Jutta Steinhoff (Netz) und Niddal Salah-Eldin (Innovation und Produkt).

2019 – Die Deutsche Presse-Agentur feiert mit einem Festakt ihr 70-jähriges Bestehen. In seiner Rede hebt Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier die Bedeutung der der dpa für das Gelingen der Demokratie in Deutschland hervor.

 
 

2000 - 2009

2000 – Eröffnung des dpa-Hauptstadtbüros in Berlin.
Gründung der Tochter dpa-infocom.
dpa-Bilddatenbank auch im Internet verfügbar.

2002 – Neustrukturierung des Internationalen Dienstes in Englisch: Die Zentralredaktion sendet seit August aus Cork (Irland).
Gründung der dpa Picture-Alliance GmbH für den Vertrieb von Bildern der dpa-Bilderdienste und anderer Partneragenturen über das Bildportal www.picture-alliance.com

2003 – Im Inland stellt dpa die redaktionellen Abläufe in den Landesbüros um – eine der umfassendsten Reformen in der Agenturgeschichte.

2004 – Ein neues Preismodell – unter anderem mit Auflagenrabatten – erweist sich angesichts der  Medienkrise als wichtiges Mittel zur Kundenbindung.
Das europäische Mobilfunkprojekt MINDS startet: Es entwickelt für Tageszeitungen eine technische Plattform für lokale und regionale Mobilfunk-Dienste.

2005 – Der dpa/gms-Themendienst feiert sein zehnjähriges Bestehen.
2007 – Start des ersten crossmedialen und zielgruppenspezifischen Dienstes: Die „dpa-Nachrichten für Kinder“ bringen Texte, Bilder, Podcasts und animierte Grafiken.

 
 

1992 - 1999

1994 – Die dpa-Tochter „gms Global Media Services GmbH“ kauft die Firma „na news aktuell GmbH“, Hamburg.
Eine zusätzliche Redaktion wird in Washington für den englischen Weltnachrichtendienst eingerichtet.

1995 – Der dpa-Bilderdienst stellt vollständig auf datenbankgestützte digitale Produktion um.
gms bringt den „gms-Themendienst“ heraus.

1996 – Die Hamburger Redaktion des spanischen Weltnachrichtendienstes wird nach Madrid verlagert; dort wird die „dpa Agencia de Prensa Alemana SL“ gegründet. Zusammen mit der in Buenos Aires schon bestehenden Redaktion produziert sie den spanischen Dienst.

1997 – Die „dpa-Agenturdienste GmbH“, Berlin, wird mit der Muttergesellschaft verschmolzen.
Eine eigene Redaktion in Nikosia/Zypern produziert von Januar 1997 an den arabischen dpa-Weltnachrichtendienst.
Eine Asienredaktion für den englischen Weltnachrichtendienst wird in Bangkok eingerichtet.
Die dpa stellt den dpa-MedienServer (MES) vor, ein System zum Empfang des dpa-Bildfunks, von dpa-Online, von dpa-Grafik und des dpa/RUFA-Audiodienstes.
Im Februar beginnt der Testbetrieb von dpa-Online.
Im April Einführung des „Schnellen Bildfunks“, der alle Motive in Farbe überträgt. – Kauf der „RUFA Rundfunk-Nachrichtenagentur GmbH“.

1999 – Die Redaktionen des dpa-Basisdienstes und des dpa-Europadienstes in Hamburg werden reorganisiert, ein neues Ressort „Vermischtes/Modernes Leben“ wird eingeführt.
Gründung der „dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH“, die am 1. Juli ihre Arbeit aufnimmt (dpa-Beteiligung 50 Prozent).

 

Das könnte Sie auch interessieren:

dpa-Bildfunk

Der dpa-Bildfunk bildet die tägliche Nachrichtenlage in Deutschland und der Welt ab. Neben der dpa-Bildberichterstattung werden jeden Tag zahlreiche aktuelle Fotos eines zukunftsweisenden Netzwerks der besten Agenturen der Welt in den Bildfunk übernommen.

dpa-News

Mit dem Nachrichtenportal www.dpa-news.de bietet die Deutsche Presse-Agentur alle Medienschaffenden einen schnellen Zugang zum Informationsangebot der Nachrichtenagentur. Nie war es einfacher, das Beste aus dem dpa-Angebot zu finden und zu nutzen.