Pressemitteilung
 

next media accelerator wird europäisch: Zweite Runde startet mit Teams aus Spanien und Bulgarien

22.03.16

Mit drei europäischen Medien-Startups geht der next media accelerator (nma, Hamburg) in die nächste Runde. Narrativa und BAG Movies aus Spanien sowie das bulgarische Team von Yatrus Analytics werden bis August in einem sechsmonatigen Programm vom nma und Experten aus Medien, Startup-Szene und Management in der Entwicklung von Produkt und Geschäftsmodell unterstützt. Dazu erhalten die Teams einen Betrag von jeweils 50 000 Euro.

„Unsere zweite Runde zeigt, dass der next media accelerator auch außerhalb Deutschlands als attraktives Angebot für mediennahe Startups wahrgenommen wird“, sagte Dirk Herzbach, der CEO des nma. „Da wir bis zu fünf Teams pro Klasse aufnehmen wollen, sind wir mit weiteren vielversprechenden Kandidaten im Gespräch.“

  • Auf das Trendthema Roboter-Journalismus setzen Firmengründer David Llorente und Narrativahttp://www.narrativa.com/. Die Technologie des Startups aus Madrid verwandelt Sportergebnisse automatisch in redaktionelle Spielberichte und Finanzdaten in Unternehmensnachrichten.
  •  Zum Themen- und Trendradar für Redaktionen will Yatrus aus Sofia werden. Die Technologie des von Bozhidar Georgiev gegründeten Startups soll es Redakteuren ermöglichen, wichtige Nachrichtenereignisse sofort zu erkennen, wenn Augenzeugen erste Berichte über Facebook, Twitter & Co. publizieren. Dabei hilft Yatrus auch bei der Verifizierung.
  • BAG Movieshttp://www.bagmovies.com/ aus Barcelona und das Gründerteam um Jaime Candau, Nacho Rapallo und Ben Ickenroth haben es sich zum Ziel gesetzt, ihren Nutzern durch die sozialen Empfehlungen von Freunden immer die besten Film- und Fernsehtipps zu präsentieren. Ihr Motto: Das Leben ist zu kurz, um die Zeit mit einem schlechten Programm zu verschwenden.

„Wir werden die internationale Präsenz des next media accelerators in den kommenden Monaten weiter ausbauen“, kündigt COO Nico Lumma an. Bereits geplant seien unter anderem Veranstaltungen in Skandinavien, in London sowie in Tel Aviv und New York.

Teilnehmer der Auftakt-Klasse des next media accelerators waren die deutschen Firmen spectrm (Berlin), AdTriba (Hamburg), SpotGun (Stuttgart) und nqyer (Pinneberg). spectrm, das sich auf die Verbreitung redaktioneller Inhalte über Messenger spezialisiert hat, wird künftig unter anderem aus der Google Digital News Initiative gefördert.

Der 2015 gegründete next media accelerator fördert mediennahe Startups aus ganz Europa mit einem sechsmonatigen Intensivprogramm und bis zu 50 000 Euro. Die Gesellschafter sind Axel Springer Digital Ventures GmbH, dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH, Gruner+Jahr GmbH & Co. KG, Libri GmbH, Local Publisher Pool (LPP) GbR, medien:holding nord GmbH, Spiegel Futur Zwei GmbH, Weischer.Media GmbH & Co. KG, Zeitverlag Gerd Bucerius GmbH & Co. KG und die 2 Welten Investment GmbH.

 
Die Redaktionszentrale in Berlin

dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH ist der unabhängige Dienstleister für multimediale Inhalte. Die Nachrichtenagentur versorgt als Marktführer in Deutschland tagesaktuelle Medien aus dem In- und Ausland. Ein weltumspannendes Netz von Redakteuren und Reportern garantiert die eigene Nachrichtenbeschaffung nach im dpa-Statut festgelegten Grundsätzen: unparteiisch und unabhängig von Weltanschauungsfragen, Wirtschafts- und Finanzgruppen oder Regierungen. dpa arbeitet über alle Mediengrenzen hinweg, rund um die Uhr. Auf diese Qualität verlassen sich Printmedien, Rundfunksender, Online- und Mobilfunkanbieter sowie andere Unternehmenskunden in mehr als 100 Ländern. 

Pressekontakt